Themenabend der UWB im Familienzentrum

Kommunale Themen und Vorbereitungen zu 40-jährigem Jubiläum

 



Nach der Begrüßung durch Dirk Nebelung berichteten er und GRin Elisabeth Hanne über den Infoabend zum „Netto“-Markt. Skepsis zeigte sich bei den Anwesenden, ob die neuen Baupläne den Hochwasserschutz gewährleisten. Dabei wurde klar, dass man nicht gegen den Markt ist – im Gegenteil würde man gern die Nahversorgung sehen – doch die Zweifel bezüglich des Hochwasser-schutzes sind stark. Verwundert zeigten sich die UWB-Mitglieder, dass die Stelzenbau-Variante nicht mehr diskutiert wurde.

Zum Dauerthema „Friedensbrücke“ berichtete Elisabeth Hanne über den neuen Vorschlag eines Bürgers: Ein neuer Fahrbahnsteg Richtung B45 über die Elsenz mit einer Einbahnregelung durch den unteren Teil der Bahnhofstraße könnten das Nadelöhr für alle Verkehrsteilnehmer entschärfen. Diese Idee wurde von der UWB sehr positiv aufgenommen. Eine nähere Prüfung dieser Möglichkeit wurde dringend befürwortet, mit der Hoffnung auf Kooperation seitens des Regierungspräsidiums.

Die bisherige und zukünftige Flüchtlingsunterbringung in der Gemeinde wurde ebenfalls diskutiert. Selbstverständlich unterstützt die UWB die Willkommenskultur in der Gemeinde und wird sich auf privater Ebene im neuen Asylarbeitskreis engagieren.

Zuletzt berichtete Dirk Nebelung über die Planungen und bisherigen Anmeldungen zum 40-jährigen UWB-Jubiläum, das am 18.10.15 mit einer ausgedehnten Wanderung zur Sauer-Stiftung nach Lobenfeld begangen wird. In der dortigen schönen Atmosphäre wartet ein ausgewähltes Buffet, das man im Kreis der UWB-Mitglieder und –Freunde genießen möchte, bevor der Rückweg angetreten wird.  Zahlreiche Anmeldungen sind bereits eingegangen, so dass man sich auf eine gesellige Runde freuen kann. (pz)

 

Folgen Sie uns auf Facebook!

GRÜNFLÄCHEN- PATE WERDEN!