Baumaßnahmen werden Bammental in 2018 beschäftigen

 

Zum letzten Themenabend in diesem Jahr begrüßte 1. Vorsitzender Dirk Nebelung am 29.11.17 auch Gäste, die sich an dem großen Thema der laufenden und geplanten Bautätigkeiten in der Gemeinde interessiert zeigten. Konkret ging es gleich zu Anfang um die Nachfolgebebauung des veräußerten Geländes von Baustoffe-Bähr in der Langheckenstraße / Vorschlehern. Herr Bollack, Nachbar und Inhaber eines Autohauses, brachte seine  Bedenken zum Ausdruck und bat um Unterstützung der UWB bei anstehenden Genehmigungsverfahren. Die UWB machte zunächst klar, dass die Einflussnahme der Gemeinde beim Verkauf einer privaten Immobilie eingeschränkt sei.

 

Sollte in dem ehemaligen Gewerbegebiet eine Anlage für Betreutes Wohnen o. ä. entstehen und dieses Gebiet in ein Misch- oder gar Wohngebiet umgewidmet werden, befürchte Herr Bollack Probleme mit den Auflagen, z. B. dem naturgemäßen Lärmpegel seines KFZ-Betriebes, den er zudem mittelfristig erweitern wolle.

 

In der entstandenen Diskussion wurde klar, dass das umliegende Gewerbe kaum noch aktiv sei, aber man nur Chancen für etwaige Neuansiedlungen sehe, wenn das Gewerbegebiet erhalten bliebe.

 

Die UWB-Gemeinderäte berichteten, dass noch keine Entscheidung diesbezüglich anliege und man sich im Gemeinderat mit dem Thema noch nicht offiziell beschäftigt habe. Man versicherte Herrn Bollack jedoch die Unterstützung der UWB in seinem Sinne. Clemens Deibert betonte, dass sich die UWB der Wirtschaftsförderung, insbesondere alteingesessener Betriebe verpflichtet fühle und nicht umsonst den Unternehmerdialog durchführe. Herr Bollack zeigte sich dankbar und hoffnungsvoll.

 

In diesem Zusammenhang berichtete Patricia Zimmermann, dass der Unternehmerdialog diesen Herbst aus Termingründen seitens der Gemeindeverwaltung leider ausfallen müsse und ins Frühjahr verschoben werde. Bis dahin würden Vorschläge und Wünsche für einen Impulsvortrag gesammelt.

 

Ebenfalls im Frühjahr, konkret am 4. März wird die BM-Wahl durchgeführt werden. Sollten sich mehrere Kandidaten um das Amt bewerben, würde die Kandidatenvorstellung am 26. Februar stattfinden, so Elisabeth Hanne.

 

Anschließend berichtete Dirk Nebelung über die Planungen der Straßenbausanierung Industriestraße/Reilsheimer Straße, die von März 2018 bis Sommer 2019 geplant sei. In vier Bauabschnitten werde die gesamte Länge von der Friedensbrücke (inkl. dortiger neuer Radfahrerbrücke) bis zum Ortsausgang Richtung Gauangelloch saniert und dort auch noch der neue Kreisel gebaut. Dies werde zu einer großen Herausforderung werden, nicht nur wegen der nötigen innerörtlichen Umleitungsstrecken für den Lastverkehr.

 

Frustriert zeigte sich die UWB, dass das Thema Grünflächenpatenschaften durch die Gemeindeverwaltung nicht unterstützt wird. Die im Frühjahr mit BM Karl vereinbarte Vorgehensweise (wir berichteten) wurde nicht eingehalten, und mehrere Nachfragen seitens der UWB, auch bei Bauamtsleiter Busch, wurden schlicht ignoriert. Man war sich einig, dass zumindest eine kurze Erklärung und Antwort erwartet würde. Schließlich geht es nicht nur um das Engagement der UWB, sondern auch um mehrere potenzielle Grünflächenpaten aus der Bevölkerung.

 

Am Ende dieses Jahres blickt die UWB wieder auf ein aktives Jahr parteiunabhängiger Kommunalpolitik zurück und  bedankt sich an dieser Stelle für das Interesse und die Unterstützung zahlreicher MitbürgerInnen. Wir werden uns auch im neuen Jahr wieder für die  Belange  Bammentals einsetzen und freuen uns, wenn Sie unsere Themenabende besuchen oder die Berichte darüber in der Presse verfolgen.

Für die bevorstehenden Feiertage und den Jahreswechsel wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute! (pz)

 

Folgen Sie uns auf Facebook!

GRÜNFLÄCHEN- PATE WERDEN!