Aktuelle Anträge der UWB

In diesem Abschnitt finden Sie aktuelle Anträge, die unsere Gemeinderäte in den Gemeinderat eingebracht haben.

(15.10.2014)

 

Die UWB beantragt den Umbau/ Aufrüstung der Ampelanlage mit Ampelbalken auf beiden Ampelmasten bzw. einem dritten Ampelbalken auf der linken Seite (in Richtung Rathaus).

 

Begründung;

PKW (derzeit auch LKW durch die Großbaustelle Weihwiesenbach),
die von der Waldstrasse rechts abbiegen wollen, haben keinerlei Einblick auf die
Ampelschaltung direkt nach der Einmündung, da der rechte Ampelmast außerhalb
ihres Sichtbereiches liegt und der obere vom PKW-Dachhimmel verdeckt ist..
Da man sich beim Einbiegen auch "auf Lücke orientiert", ist der Blick selten nach
rechts zum Geschehen auf dem Übergang gerichtet. Beschleunigt man jetzt, um sich
im fließenden Verkehr einzureihen, kommt es zu gefährlichen Situationen, da eine
evtl. Rotphase bis dahin gar nicht erfassbar war und man schon mitten auf dem
Überweg steht.

 

 

 

Originalantrag:

UWB-Antrag
Umbau der Ampelanlage in der Hauptstraße
Antrag_15.10.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 326.6 KB

(20.09.2014)

 

Die UWB beantragt das Versetzen der Schranke an der "Villa Kunterbunt" bis hinter den Eingangsbereich der Elsenztalschule.

 

Begründung:

Die Schranke ist in der Regel offen, da Anliegerverkehr zur Mensa und zu
Abendveranstaltungen in der Mensa das notwendig machen. Gleichzeitig etabliert
sich ein kleiner Schleichverkehr Richtung Elsenzhalle und Vogelheim, gerade jetzt
während der Sanierung der Straße "Am Vogelheim" zu beobachten. Eine Schranke,
die sowieso offen ist, hat keinen Sinn.

 

 

 

Der Originalantrag:

UWB-Antrag
Versetzung der Schranke an der Elsenztalschule
Antrag_20.09.2014(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.1 KB

(20.09.2014)

 

Die UWB beantragt die Markierung eines Fußwegstreifens auf der heutigen
Fahrfläche, beginnend bei der kleinen Elsenzbrücke, entlang der Parkflächen hausseitig bis zum Eingangsbereich.

 

Begründung:

Besonders zu Stoßzeiten vormittags, besonders am Samstag, ist auf dem Parkplatz am Rewe (vorderer Teil) eine enorme Gefährdung der Fußgänger zu beobachten. Resultierend aus viel Park-Rangierverkehr, Unübersichtlichkeit und räumlicher Enge geraten vor allem Senioren und Seniorinnen immer wieder in gefährliche Situationen. Teilweise werden sie schlichtweg übersehen, wenn sie z.B. im Rollstuhl sitzen oder langsam mit dem Rollator unterwegs sind.

 

 

 

Der Originalantrag:

UWB-Antrag
Markierung eines Fußwegstreifens bei REWE
Antrag_20.09.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 312.0 KB

(08.05.2014 / 11.07.2013)

 

Die UWB beantragt die befristete Einstellung von zwei 450€-Kräften als
Unterstützung des Bauhofs und der Schul-Hausmeister.


Begründung:

Insbesondere am Wochenanfang ist an neuralgischen Stellen im Ort eine erhöhte Verschmutzung durch Glasscherben etc. festzustellen (öffentliche Plätze, Schulgelände, Elsenz-Auen, Skaterbahn, Kindergartengelände usw.), die einerseits nicht zu einem schönen Ortsbild beitragen und andererseits – und das ist der Hauptgrund für diesen Antrag - die Bevölkerung und besonders die Schul- und Kindergartenkinder gefährden können. Zur Beseitigung dieser erhöhten Verschmutzung sollen die o.g. Kräfte (maximal 2 Personen) eingestellt werden.

 

 

Hier finden Sie den Antrag in seiner Originalform:

UWB-Antrag
Befristete EInstellung von zwei 450€ Euro-Kräften als Unterstützung des Bauhofs/ Schul-Hausmeister.
Antrag_08.05.2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.0 KB

Folgen Sie uns auf Facebook!

GRÜNFLÄCHEN- PATE WERDEN!